Prozessexzellenz


2.0 Kick-Off: Prozessexzellenz
Zielstellung: eine einheitliche Definition des Projektziels sowie eine klare Definition von Projektteilnehmern und Schnittstellen
Ergebnisse: unterzeichneter Projektvertrag zwischen MGMTree GmbH und Kunden

2.1 Beratung: Aufbau eines maßgeschneiderten Prozessmanagementsystems
Zielstellung: Konzeption eines Prozessmanagementsystems, das auf die Unternehmensgröße und dessen Bedürfnisse   zugeschnitten ist, sowie die Schaffung von Standards für den unternehmensweiten Einsatz
Ergebnisse: Vorliegen eines Prozesshauses, dass die Unternehmensstruktur in prozessualer Sichtweise widerspiegelt sowie   Vorgaben für die einheitliche Modellierung, Freigabe und Veröffentlichung von Prozessen (Governance)

2.2 Beratung: Erhebung und Dokumentation Ihrer Geschäftsprozesse
Zielstellung: Erhebung, Modellierung und Dokumentation bestehender Geschäftsprozesse
Ergebnisse: Prozessdiagramme, Dokumentations- und Freigabedokumente entsprechend der Prozess-Governance

2.3 Beratung: Berechnung der entstehenden Kosten Ihrer Geschäftsprozesse (Prozesskostenberechnung und -analyse)
Zielstellung: Zuschlagung von Kosten zu den jeweiligen Unternehmensprozessen. Berechnung von Prozesskosten für singuläre Bereiche ohne anteilige Zurechnung von Kosten von internen Schnittstellenbereichen oder die unternehmensweite vollständige Durchführung entlang der Wertschöpfungskette
Ergebnisse: aussagekräftige Zahlen zu Sach- und Personalkosten sowie Durchlaufzeiten von Prozessen und bei vollständiger Prozesskostenrechnung deren Verteilung auf Produkte

2.4 Beratung: Analyse Ihrer bestehenden Geschäftsprozesse hinsichtlich Qualität, Zeit und Risiken
Zielstellung: Auswahl und Einsatz geeigneter Kennzahlen zur Messung relevanter Prozessparameter der Kategorien: Qualität, Zeit und Risiken
Ergebnisse: valide und vergleichbare Kennzahlen zur Ableitung von Verbesserungspotentialen

2.5 Beratung: Etablierung eines Kaizen-Prozess zur kontinuierlichen Verbesserung
Zielstellung: Überprüfung der Wirksamkeit von Verbesserungsmaßnahmen und Etablierung einer Kultur der kontinuierlichen Verbesserung
Ergebnisse: Statusbericht zur Umsetzung von Verbesserungspotentialen und moderierte Kaizen-Workshops

2.6 Beratung: Entwicklung optimierter Geschäftsprozesse (SOLL-Prozesse)
Zielstellung: Verbesserung bestehender Prozesse auf Basis der Ergebnisse der Prozessanalyse, optional auch als eigenständige Neukonzeption der SOLL-Prozesse
Ergebnisse: Modellierte und dokumentierte SOLL-Prozesse sowie Darstellung der Veränderung von IST und SOLL mittels Kennzahlen

2.7.1 Workshop: Prozesse gestalten mit der Lego® Serious Play®-Methode
Zielstellung: spielerische Vermittlung von Kompetenzmethoden im Prozessmanagement und Steigerung der Mitarbeitermotivation bei der Prozessoptimierung
Ergebnisse: Entwicklung und Befähigung von methodischen Kompetenzen sowie Förderung des unternehmensinternen Wissentransfers

2.7.2 Workshop: Aufbau und Inhalt eines Prozessmanagementsystem
Zielstellung: Vermittlung der Lesefähigkeit der Modellierungssprache BPMN2.0
Ergebnisse: Befähigung der Trainingsteilnehmer Business Process Diagrams (BPD) selbstständig zu lesen

2.7.3 Workshop: Modellierung von Geschäftsprozessen mit BPMN2.0
Zielstellung: Vermittlung der Lese- und Umsetzungsfähigkeit der Modellierungssprache BPMN2.0
Ergebnisse: Befähigung der Trainingsteilnehmer einfache Prozessdiagramme selbstständig zu modellieren

2.7.4 Workshop: Methoden der Prozessoptimierung
Zielstellung: Vermittlung von Methoden zur Prozessoptimierung (z. B. TIMWOOD-Prinzip), deren Anwendungsbereich und deren Nutzen im Unternehmensalltag
Ergebnisse: Befähigung der Trainingsteilnehmer einfache Optimierungsaufgaben selbstständig zu lösen