Infor­ma­tio­nen zum Datenschutz

Als der-oder die­je­nige, des­sen per­so­nen­be­zo­gene Daten ver­ar­bei­tet wer­den, sind Sie Betroffener.

Wir möch­ten Sie im Fol­gen­den über die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten infor­mie­ren und über die damit zusam­men­hän­gen­den Rechte einen Über­blick ver­schaf­fen. Wir ver­ar­bei­ten Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten aus­schließ­lich in Über­ein­stim­mung mit den Vor­schrif­ten der euro­päi­schen Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DS-GVO) und des Bun­des­da­ten­schutz­ge­set­zes (BDSG). Außer­dem ver­ar­bei­ten wir nicht mehr Daten als unbe­dingt not­wen­dig und wenn mög­lich anonymisiert.

1. Wer ist ver­ant­wort­lich und an wen kann ich mich wenden? 

Wir – MGMTree GmbH –ver­ar­bei­ten Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten und sind damit Ver­ant­wort­li­cher. Sie errei­chen uns unter fol­gen­der Adresse:

MGMTree GmbH

Braun­straße 7

Telefon:+49 341 2410 8931

inbox@mgmtree.de

2. Wel­che per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­ten wir?

Wir sam­meln von Ihnen im Rah­men der Nut­zung unse­rer Web­site sowie zur Erfül­lung des Ver­trags­ver­hält­nis­ses per­so­nen­be­zo­gene Daten. Im spe­zi­el­len sind das: Kun­den­da­ten (Anga­ben zu Ihrer Per­son z.B. Name, Adresse, Kon­takt­da­ten, Geburts­da­tum und ‑ort, Staats­an­ge­hö­rig­keit); Ihre Bank­da­ten (z.B. Kon­to­num­mer, IBAN); Ihre IP-Adresse; Audio­vi­su­elle Daten (z. B. Fotos)), sowie andere ver­gleich­bare Daten aus den Kate­go­rien: Inter­es­sen­ten, Beschäf­tig­ten, Lie­fe­ran­ten, Han­dels­ver­tre­ter sowie Ansprechpartner.

Bei Nut­zung unse­rer Web­seite wer­den außer­dem Ihre Zugriffs­da­ten (URL der Web­seite, von der aus die Datei ange­for­dert wurde; Name der auf­ge­ru­fe­nen Datei; Datum und Uhr­zeit der Anfor­de­rung; die über­tra­gene Daten­menge; der Zugriffs­sta­tus; der ver­wen­dete Inter­net-Brow­ser und die IP-Adresse des anfor­dern­den Rech­ners) gespeichert.

3. Wie ist das mit dem Teilen?

Wir bie­ten Ihnen über unsere Web­site die Mög­lich­keit an bestimmte Inhalte in sozia­len Diens­ten zu tei­len. Dazu nut­zen wir das Dru­pal Plugin Add­ToAny –Book­mark & Share .

Im Rah­men die­ses Plugins wer­den per­so­nen­be­zo­gene Daten nur dann erho­ben, wenn Sie die ver­schie­de­nen sozia­len Dienste selbst auf­ru­fen und nut­zen. Dazu benö­ti­gen Sie dort ein Benut­zer­konto und müs­sen sich mit Ihren per­sön­li­chen Zugangs­da­ten ein­log­gen. Die Ver­ant­wor­tung für die sozia­len Dienste liegt aber nicht bei uns, son­dern bei den jewei­li­gen Betrei­bern. Für die Nut­zung der sozia­len Dienste ver­wei­sen wir sie daher an deren Daten­schutz­er­klä­run­gen. Add­ToAny spei­chert, laut deren Daten­schutz­ver­ord­nung, keine per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten. Wir erhal­ten auch keine Daten von Add­ToAny oder Daten, die durch die Nut­zung des Share-But­tons ent­ste­hen. Add­ToAny stellt eine Mög­lich­keit zum Opt-Out für eine große Zahl von Wer­be­netz-wer­ken zur Ver­fü­gung. Sie kön­nen das Opt-Out direkt über die­sen Link durchführen.

4. Woher bekom­men wir Ihre Daten?

Wir ver­ar­bei­ten per­so­nen­be­zo­gene Daten, die Sie uns im Rah­men des Ver­trags­ver­hält­nis­ses bzw. die Sie uns im Rah­men der Nut­zung die­ser Web­site zur Ver­fü­gung stel­len. Außer­dem wer­den Daten von Inter­es­sen­ten ver­ar­bei­tet, die mit uns in Kon­takt treten.

Soweit not­wen­dig ver­ar­bei­ten wir außer­dem Daten aus öffent­lich zugäng­li­chen Quel­len, wie zum Bei­spiel Han­dels-und Ver­eins­re­gis­tern, Grund­bü­chern, Schuld­ner­ver­zeich­nis­sen, der Presse oder dem Internet.

5. Warum ver­ar­bei­ten wir Ihre Daten und auf wel­cher Rechtsgrundlage?

Für das Ver­ar­bei­ten Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gibt es meh­rere Grundlagen:

- Die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten erfolgt auf Grund­lage Ihrer Ein­wil­li­gung. Ihre Daten wer­den aus­schließ­lich im Rah­men der erteil­ten Ein­wil­li­gung ver­ar­bei­tet und nur zu den Zwe­cken, denen Sie zuge­stimmt haben.

- Um unsere ver­trag­li­chen und außer­ver­trag­li­chen Pflich­ten Ihnen gegen­über zu erfül­len, müs­sen wir Ihre Daten ver­ar­bei­ten. Die Daten­ver­ar­bei­tung erfolgt zur Ver­trags­durch­füh­rung sowie zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men auf Anfrage des Inter­es­sen­ten. Wei­tere Ein­zel­hei­ten zu den jewei­li­gen Zwe­cken der Daten­ver­ar­bei­tung kön­nen Sie den Ver­trags­un­ter­la­gen entnehmen.

- Die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten liegt im öffent­li­chen Inter­esse oder erfolgt auf Grund gesetz­li­cher Vor­ga­ben. Wir unter­lie­gen diver­sen recht­li­chen Ver­pflich­tun­gen wie zum Bei­spiel dem Geld­wä­sche­ge­setz oder den Steu­er­ge­set­zen. Zu den Zwe­cken der Ver­ar­bei­tung gehört dabei unter ande­rem die Erfül­lung steu­er­recht­li­cher Kon­troll-und Mel­de­pflich­ten, Ter­ro­ris­mus­be­kämp­fung sowie die Betrugs-und Geldwäscheprävention.

- Soweit erfor­der­lich ver­ar­bei­ten wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten über die eigent­li­che Erfül­lung von ver­trag­li­chen oder gesetz­li­chen Pflich­ten hin­aus zur Wah­rung berech­tig­ter Inter­es­sen von uns oder Drit­ten. Hier­un­ter fal­len bei­spiels­weise unter­neh­mens­in­terne sta­tis­ti­sche Zwe­cke und die Orga­ni­sa­tion von Veranstaltungen.

6. Wer bekommt Ihre Daten?

Inner­halb des Unter­neh­mens erhal­ten die­je­ni­gen Stel­len Zugriff auf Ihre Daten, die diese für die Erfül­lung unse­rer gesetz­li­chen und ver­trag­li­chen Pflich­ten benötigen.

Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den außer­dem an Dienst­leis­ter (vor allem Auf­trags­ver­ar­bei­ter) wei­ter­ge­ge­ben. Diese sind IT-Dienst­leis­ter und kauf­män­ni­sche Dienst­leis­ter. Eine sol­che Über­mitt­lung fin­det auf Grund Ihrer Ein­wil­li­gung zur Durch­füh­rung des geschlos­se­nen Ver­tra­ges statt.

Ein Ver­kauf oder eine ander­wei­tige Ver­mark­tung sowie die Über­mitt­lung an Stel­len außer­halb der EU oder an inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tio­nen fin­det nicht statt.

7. Wie lange wer­den Ihre Daten gespeichert?

Wir ver­ar­bei­ten und spei­chern Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, solange es für unsere ver­trag­li­chen und gesetz­li­chen Ver­pflich­tun­gen not­wen­dig ist. Das bedeu­tet kon­kret, dass wir Ihre Daten ein Jahr nach Ver­trags­er­fül­lung bzw. Ange­bots­er­stel­lung speichern.

Hat sich der der Erhe­bung zu Grunde lie­gende Zweck erfüllt, so wer­den die Daten regel­mä­ßig gelöscht, es sei denn, ihre befris­tete Wei­ter­ver­ar­bei­tung ist erfor­der­lich. Dabei sind bei­spiels­weise die Erfül­lung han­dels- und steu­er­recht­li­cher Auf­be­wah­rungs­fris­ten (Han­dels­ge­setz­buch, Abga­ben­ord­nung, Geld­wä­sche­ge­setz –Auf­be­wah­rung bis zu zehn Jahre) sowie die Erhal­tung von Beweis­mit­teln im Rah­men der gesetz­li­chen Ver­jäh­rungs­vor­schrif­ten (bis zu 30 Jah­ren –regel­mä­ßige Ver­jäh­rungs­frist beträgt drei Jahre) zu nennen.

8. Wel­che Rechte haben Sie als Betroffener? 

Als Betrof­fe­ner haben sie ver­schie­dene Rechte:

- das Recht auf Aus­kunft (Art. 15 DS-GVO)-das Recht auf Berich­ti­gung (Art. 16 DS-GVO)

- das Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)

- das Recht auf Ein­schrän­kung der Bear­bei­tung (Art.18 DS-GVO)

- das Recht auf Daten­über­trag­bar­keit (Art. 20 DS-GVO)-das Wider­spruchs­recht (Art. 21 DS-GVO)

- das Recht die erteilte Ein­wil­li­gung zu wider­ru­fen (Art. 7 Absatz 3 DS-GVO)

- das Recht auf Beschwerde bei einer Auf­sichts­be­hörde (Art. 77 DS-GVO)

Ihre Rechte unter­lie­gen eini­gen gesetz­li­chen Aus­nah­men. So sind Ihre Rechte bei­spiels­weise auf Grund von For­schungs-und Sta­tis­tik­zwe­cken (§ 27 Abs. 2 BDSG) oder wegen im öffent­li­chen Inter­esse lie­gen­den Archiv­zwe­cken (§ 28 Abs. 2 und 3 BDSG) ein­ge­schränkt. Wei­ter Aus­nah­men sind unter ande­rem: § 34 und 35 BDSG und Art. 17 Abs. 3 DS-GVO.

Aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen zu Ihrem Wider­spruchs­recht nach Art. 21 DS-GVO fin­den Sie am Ende im Abschnitt „Ihre Widerspruchsrechte“.

Dar­über hin­aus haben Sie, für den Fall, dass die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auf Grund Ihrer Ein­wil­li­gung erho­ben wur­den, das Recht diese Ein­wil­li­gung uns gegen­über jeder­zeit zu wider­ru­fen. Dabei ist aller­dings zu beach­ten, dass ein sol­cher Wider­ruf nur für die Zukunft wirkt und die bis dato erfolgte Ver­ar­bei­tung recht­mä­ßig bleibt.

9. Sind Sie ver­pflich­tet uns ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zur Ver­fü­gung zu stellen?

Im Rah­men Ihrer Anfrage / unse­rer Geschäfts­be­zie­hung benö­ti­gen wir von Ihnen die Daten, die für Ihre Anfrage / die Auf­nahme und Durch­füh­rung des Ver­tra­ges und für die Erfül­lung der damit zusam­men­hän­gen­den ver­trag­li­chen Pflich­ten not­wen­dig sind sowie die Daten, zu deren Erhe­bung wir gesetz­lich ver­pflich­tet sind.

Ohne diese Daten sind wir in der Regel nicht in der Lage, Ihre Anfrage zu bear­bei­ten oder einen Ver­trag mit Ihnen zu schließen.

10. Gibt es eine auto­ma­ti­sierte Entscheidungsfindung?

Grund­sätz­lich fin­det keine auto­ma­ti­sierte Ent­schei­dungs­fin­dung statt. Soll­ten wir in eini­gen Aus­nah­me­fäl­len doch ein­mal eine sol­ches Ver­fah­ren ein­set­zen, wer­den wir Sie vor­her geson­dert dar-über infor­mie­ren, sofern dies gesetz­lich vor­ge­se­hen ist.

11. Infor­ma­tion im Falle einer Zweckänderung. 

Wenn sich hin­sicht­lich des Grun­des für die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten eine Ände­rung ergibt, wer­den wir sie selbst­ver­ständ­lich sofort informieren.

Stand: Sep­tem­ber 2021