Pro­zess­op­ti­mie­rung & Digi­ta­li­sie­rung bei wach­sen­den Strukturen

Pro­zess­op­ti­mie­rung & Digi­ta­li­sie­rung in der Biotechnologie

Die Chan­cen der Digi­ta­li­sie­rung nut­zen, die Pro­zess­land­schaft an wach­sende Struk­tu­ren anpas­sen, die interne Zusam­men­ar­beit opti­mie­ren und dabei den Kun­den­fo­kus noch wei­ter schär­fen: vor die­sen Her­aus­for­de­run­gen ste­hen viele mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men. Dies traf Anfang 2020 auch auf unse­ren Kun­den in.vent Dia­gnostica GmbH aus Hen­nigs­dorf bei Ber­lin zu.

Das Unter­neh­men ist in den ver­gan­ge­nen Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich gewach­sen. Hier­aus ergab sich der Bedarf, die Pro­zesse zu opti­mie­ren, um sie der zuneh­men­den Kom­ple­xi­tät anzu­pas­sen und so rei­bungs­lose interne Abläufe sowie den Fokus auf den Kun­den sicherzustellen.

Unser Auf­trag

Unser Auf­trag erstreckte sich pri­mär auf die Vertriebs‑, Beschaf­fungs- und inter­nen Daten­ma­nage­ment­pro­zesse. Ansatz war es hier zunächst, die Füh­rungs­ebene sowie die Mit­ar­bei­ten­den der in.vent Dia­gnostica dabei zu unter­stüt­zen, durch sys­te­ma­ti­sche Pro­zess­auf­nah­men ein lücken­lo­ses Bild der aktu­el­len Abläufe zu schaffen.

Auf die­ser Basis konn­ten wir gemein­sam in einem zwei­ten Schritt Ideen ent­wi­ckeln, wie sich die Viel­zahl not­wen­di­ger Schritte von der Kun­den­an­frage bis zur Aus­lie­fe­rung schnel­ler und ziel­ge­rich­te­ter gestal­ten lässt.

  • Sind alle Schritte notwendig?
  • Kön­nen wir Medi­en­brü­che reduzieren?
  • Kön­nen manu­elle Frei­ga­be­schritte nicht ein­fach per Klick statt dem Schrei­ben einer Mail durch­ge­führt werden?

Anhand der opti­mier­ten Pro­zesse fiel es dann nicht mehr schwer, gemein­sam Anfor­de­run­gen an eine geeig­nete Soft­ware­lö­sung abzu­lei­ten. Diese wurde dann gemäß den Anfor­de­run­gen erwei­tert und pro­gram­miert. Meh­rere der geplan­ten Module sol­len in Kürze ein­ge­führt werden.

Vor­teile der opti­mier­ten Pro­zesse und Anwendungen

  • Die kun­den­be­zo­ge­nen Pro­zesse sind effi­zi­en­ter und schnel­ler als vorher.
  • Die Pro­zesse sind für die Betei­lig­ten deut­lich nut­zungs­freund­li­cher gestaltet.
  • Dank einer Koope­ra­tion mit der Lip­sia Digi­tal GmbH haben wir das Gesamt­bild noch durch ein Modul zum Thema IT-Sicher­heit abgerundet.

Was sagt in.vent Dia­gnostica dazu?

„MGMTree hat uns an die Hand genom­men und uns ins­be­son­dere dabei unter­stützt, Anfor­de­run­gen, Geschäfts­mo­delle, Pro­zesse und Struk­tu­ren neu zu den­ken. Sehr gehol­fen hat uns, wesent­li­che Ziele zu defi­nie­ren und in den Fokus zu rücken. Auch das Visua­li­sie­ren von Pro­zes­sen im gemein­sa­men Aus­tausch mit MGMTree und die dadurch geschaf­fene Trans­pa­renz haben zum Erfolg der Zusam­men­ar­beit bei­getra­gen. Vie­len Dank dafür. Dank MGMTree sind wir einen gro­ßen Schritt auf dem Weg unse­res Digi­ta­li­sie­rungs­vor­ha­bens vor­an­ge­kom­men“, sagt Pro­jekt­lei­te­rin Ulrike Borau.

„Es war für mich sehr moti­vie­rend, die in.vent Dia­gnostica zu bera­ten. Allen Betei­lig­ten war sehr schnell klar, wel­ches Poten­tial in dem Pro­zess­op­ti­mie­rungs- und Digi­ta­li­sie­rungs­pro­jekt liegt“ sagt Sebas­tian Voigt, Bera­ter für Trans­for­ma­ti­ons- und Pro­zess­ma­nage­ment der MGMTree. „Wir freuen uns, durch einen exter­nen Blick, ziel­ge­rich­te­tes Pro­zess- und Pro­jekt­ma­nage­ment und ein struk­tu­rier­tes Vor­ge­hen gehol­fen zu haben. So konn­ten wir gemein­sam die vie­len guten Ideen sowie das breite und tiefe Pro­zess­wis­sen der Mit­ar­bei­ten­den und Füh­rungs­kräfte nut­zen und mit den neuen Pro­zes­sen das gewach­sene Unter­neh­men fit für die Zukunft machen.“

Die­ses über go-digi­tal geför­derte Pro­jekte zei­gen ein­mal mehr, wel­chen Ein­fluss gut umge­setzte Digi­ta­li­sie­rungs­pro­jekte haben kön­nen. Wir freuen uns, dass wir durch unsere Bera­tungs­leis­tung hierzu bei­tra­gen konn­ten und wün­schen der in.vent Dia­gnostica wei­ter­hin viel Erfolg auf ihrem wei­te­ren Wachstumspfad.

MGMTree ist eine zer­ti­fi­zierte Bera­tung des För­der­pro­gramms “go-digi­tal” für digi­ta­li­sierte Geschäfts­pro­zesse. Dabei haben wir das Ziel unter­stützt, Geschäfts­pro­zesse im Unter­neh­men mög­lichst durch­gän­gig zu digi­ta­li­sie­ren, sichere elek­tro­ni­sche und mobile Pro­zesse zu etablieren.

Das Pro­gramm wird vom Bun­des­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Kli­ma­schutz geför­dert. Das gesamte Pro­gramm wird vom BMWK auch kurz in einem Video vorgestellt.

Sie haben viel­leicht auch ein Pro­jekt in Pla­nung, bei dem viele Par­teien ein­ge­bun­den sind und ver­schie­de­nen Fak­to­ren berück­sich­tigt wer­den müs­sen? Wir haben für einen smar­ten Pro­jekt­start ein bewähr­tes Ange­bot ent­wi­ckelt. Wer­fen Sie ein Blick drauf. Fra­gen kos­tet nichts.

wei­tere Beiträge 

Blick in die MGMTree-Werkstatt 

Es ist uns wich­tig, dass wir mit unse­rer Arbeit einen Bei­trag leis­ten, vor­han­dene Res­sour­cen zu scho­nen oder diese gar smart wach­sen zu las­sen. In der MGMTree-Wer­k­statt dis­ku­tier­ten wir aktu­elle Fra­ge­stel­lun­gen rund um soziale, öko­no­mi­sche und öko­lo­gi­sche Nachhaltigkeit.

Weiterlesen »